Übernatürliche Kräfte im Buddhismus

Befür­wor­ten Bud­dhis­ten über­na­tür­li­che Kräfte? Eigent­lich ist dies keine Frage von Befür­wor­ten oder nicht Befür­wor­ten. Viel­mehr ist es so, dass jeder, der Errun­gen­schaf­ten im Dharma hat, über­na­tür­li­che Kräfte besitzt. Sol­che Kräfte sind die Mani­fes­tie­rung der Ver­wirk­li­chung durch Kul­ti­vie­rung. Sie sind Erschei­nun­gen, die im Lauf der Kul­ti­vie­rung auf­tre­ten, aber sie sind nicht das Ziel der Kul­ti­vie­rung, wel­ches die Befrei­ung vom Kreis­lauf von Geburt und Tod ist.

Weiterlesen →

 

Buddhas geben echten Nektar aus dem Buddha-Land

Bei einer Dharma-Versammlung zur Ermächtigung von Stempeln zur Signierung der Erstausgabe von ‚Expounding the Absolute Truth Through the Heart Sutra‘ gaben die Buddhas unerwartet echten Nektar.

Weiterlesen →


 

Scheitel durch Ni-Wan-Dharma geöffnet

Durch die erfolgreich durchgeführte Ni-Wan-Dharma-Initiation wird der Kopf des Praktizierenden am Scheitel geöffnet, durch dessen Öffnung das Bewusstsein den Körper verlassen und wieder zurückkehren kann.

Weiterlesen →


 

Über das Praktizieren von Tummo

Im tibetisch-esoterischen Buddhismus werden Manisteine verwendet, um den Verwirklichungszustand eines Kultivierenden zu testen. Die Praktizierenden müssen in der Lage sein diese Manisteine aus der Ferne in Bewegung versetzen.

Weiterlesen →


 

Gigantischer Manistein fliegt durch die Luft

Im tibetisch-esoterischen Buddhismus werden Manisteine verwendet, um den Verwirklichungszustand eines Kultivierenden zu testen. Die Praktizierenden müssen in der Lage sein diese Manisteine aus der Ferne in Bewegung versetzen.

Weiterlesen →


 

Der duale Charakter buddhistischer Theorien

Der Buddhismus in der heutigen Zeit lässt sich in zwei Schulen unterteilen: die Schule der Theo­rien und ech­ten hei­li­gen Ver­wirk­li­chung und die Schule der Theo­rien, Ansich­ten und des Ver­ste­hens. Im gegenwärtigen Zeitalter des Dharma-Niedergangs entspricht leider nur noch ein verschwindend geringer Anteil der Schule der Theo­rien und ech­ten Ver­wirk­li­chung.

Weiterlesen →


 

Die wahre Bedeutung der Fünf Vidyas

Traditionell sind die Vidyas des alten Indiens in fünf Hauptvidyas und fünf untergeordnete Vidyas unterteilt. Im buddhistischen Kontext repräsentieren die fünf Vidyas die dem Universum zugrundeliegenden Prinzipien. Sie sind allumfassend und tiefgründig und umfassen absolut alles im Universum. Es ist essentiell, dass sie verstanden und gemeistert werden, wenn man die ganze Kraft des Buddha-Dharmas erlangen möchte.

Weiterlesen →


 

Meister Wan Ko Yee als die wahre Inkarnation von Seiner Heiligkeit Dorje Chang Buddha III erkannt

Im Rahmen einer Zeremonie, die am 3. April 2008 in der US-amerikanischen Kongressbibliothek abgehalten wurde, präsentierte die International Buddhism Sangha Association das neu veröffentlichte Buch mit dem Titel ‚H.H. Dorje Chang Buddha III‘.

Weiterlesen →