Bevor meine Identität durch andere erkannt wurde, ist es nur selbstverständlich, dass Ich meine Stellung nicht bekannt gemacht habe. Dennoch wurde ich nun als der dritte Dorje Chang in Übereinstimmung mit den Dharma-Regeln erkannt. Ich werde nun meine Ansichten darüber erörtern, ob ich der dritte Dorje Chang bin oder nicht.

Wenn ich sagen würde, dass ich Dorje Chang III bin, würde ich zweifellos eine ungezügelte Form von „Anhaftung an ein Selbst“ oder Egozentrik zum Ausdruck bringen und würde dadurch wie ein gewöhnlicher Mensch handeln. Wie könnte das nur im Geringsten in Übereinstimmung sein mit dem erleuchteten Verhalten eines Buddhas? Andererseits wäre es sogar noch schwerwiegender, wenn ich sagen würde, dass ich nicht die Inkarnation von Dorje Chang bin. Das wäre eher das Verhalten eines Dämons als das Verhalten eines gewöhnlichen Menschen. Das wäre Verleumdung der Buddhas, des Dharmas und des Sanghas. Das hieße die Existenz der Buddhas und Bodhisattvas und des Buddha-Dharmas zu verleugnen. Es würde zweifellos besagen, dass jene heiligen Dharmakönige, Rinpoches und angesehenen Mönche, die Anerkennungsschreiben und schriftliche Gratulationen ausstellten, in Wirklichkeit nicht heilig sind und deshalb Schriftstücke ausstellten, die falsche Worte enthalten und Lebewesen irreleiten. Wenn jemand die Anerkennungsschreiben und schriftlichen Gratulationen dieser Dharmakönige und Rinpoches, die Inkarnationen von Buddhas und Bodhisattvas sind, ablehnt, wäre das nicht Verleugnung der Buddhas und Bodhisattvas, indem man behauptet, dass sie falsch sprechen? Wäre das nicht Verleugnung dieser angesehenen Mönche, indem man behauptet, dass sie leichtsinnig sprechen und verantwortungslos gegenüber Lebewesen handeln würden? Das wäre vollkommen gleichbedeutend damit, diese Dharmakönige, Rinpoches und angesehenen Mönche als gewöhnliche Menschen oder Betrüger zu bezeichnen, was bedeuten würde, dass angesehene Mönche und Menschen von heiliger Tugend nicht existieren. Wie könnte von daher der Buddhismus und der Buddha-Dharma noch in dieser Welt sein?

Jedoch sollten die Lebewesen verstehen, dass der Buddhismus und der Buddha-Dharma während der letzten tausend Jahre echt waren, die Buddhas und Bodhisattvas Lebewesen gefördert haben und die Buddhas und Bodhisattvas den Lebewesen Glück und Weisheit geschenkt haben. Unzählige Wesen haben die Befreiung vom Kreislauf von Geburt und Tod erlangt und haben sogar den Regenbogen-Körper erlangt. Diese angesehenen Mönche, die meine Identität erkannten und mir schriftliche Gratulationen darbrachten, sind gegenwärtig Dharmakönige von großer Heiligkeit und hochrangige Rinpoches, die allgemein als solche anerkannt wurden. Sie sind ebenfalls Führer mit großen Errungenschaften innerhalb der Dharma-Übertragungslinien. Buddhas und Bodhisattvas gelangen niemals zu falschem Schluss. Dies ist unbestreitbar. Deshalb sind die Schriftstücke, die sie schrieben in Übereinstimmung mit den Regeln des Buddha-Dharmas. Sie sind Buddhas und Bodhisattvas. Sie sind Vorbilder für Lebewesen zur Nachahmung in ihrer Selbstkultivierung.

Ich möchte das Folgende klarstellen. Diese Angelegenheit schließt die wahren Worte dieser Buddhas und Bodhisattvas und die karmischen Bedingungen der glücklichen Fügung, die Lebewesen haben, ein. Tatsächlich dachte ich, bevor sie meine Identität erkannten, von mir selbst als einen gewöhnlichen Menschen. Trotzdem bin ich Dorje Chang III. Nachdem sie meine Identität erkannt haben, bin ich immer noch Dorje Chang III und ich denke immer noch von mir selbst als einen gewöhnlichen Menschen. Nichts hat zugenommen und nichts hat sich vermindert. Ich bin immer noch ich. Wenn Praktizierende die Wahrheit begreifen und die Inhalte meines Diskurses „Was ist Kultivierung?“ ausüben, werden sie wahrlich fähig sein, die befreiende Ermächtigung von Dorje Chang III zu empfangen. Sie werden ebenfalls fähig sein, die befreiende Ermächtigung von Dorje Chang I zu empfangen. Im Laufe der Geschichte haben Buddha Shakyamuni, Buddha Amitabha und weitere Buddhas in diese Welt inkarniert. Sie haben den Lebewesen eine Vorlage zur Selbstkultivierung bereitgestellt, durch Bescheidenheit, Geduld und außerordentliches Mitgefühl. Da selbst Buddhas so sind, sollte ich, ein gewöhnlicher Mensch, natürlich erst recht so sein.

S. H. Dorje Chang Buddha III (Übersetzung Xuanfa Dharmazentrum)